Cleantech Initiative Ostdeutschland (CIO)

Nachdem es 2010 einen ersten Anlauf gab, die Cleantech Initiative Ostdeutschland initiiert vom Innenministerium mit Leben zu erfüllen, fand am 04.05.2011 ein weiteres Treffen der rund 70 Unternehmen und Institutionen statt. Mit der Organisation des neu aufzubauenden Netzwerkes wurde die RKW Sachsen GmbH beauftragt (www.rkw-sachsen.de).

 

Unter dem Begriff Cleantech wird laut ifo Institut Dresden eine Querschnittbranche verstanden, die Güter und Dienstleistungen auf umweltfreundliche Art und Weise produziert. Hierzu gehört die Erzeugung regenerativer Energien zur Abfederung/ Vermeidung negativer Auswirkungen des Klimawandels genauso wie die umweltverträglich emissionsmindernde, energieeffiziente und ressourcenschonende Produktion in allen Wirtschaftsbereichen.

Die Möglichkeiten besonders ostdeutscher Unternehmen begründen die Initiatoren mit einem hohen Bedarf an Umweltsanierung im eigenen Bereich, zunehmend günstigere Standortbedingungen in Ostdeutschland wie hohe Flächenverfügbarkeit, günstige Arbeitskosten, günstige Verkehrsanbindungen usw.

Besonders wird für innovative Unternehmen die Nähe zu den osteuropäischen Ländern und der russischen Förderation angesehen, die in den Cleantech Bereichen erheblichen Nachholbedarf haben.

  PRO – Entec east GmbH unterstützt die Cleantech Initiative Ostdeutschland durch eigene Entwicklungen im Bereich der Abwasserbehandlung, Schlammaufbereitung und –behandlung, energetische, dezentrale Verwertung von getrockneten Schlämmen etc.  Dazu gehören auch die Produktion von Strom aus den "Abfallstoffen" und die Gewinnung von Wertstoffen aus Aschen und Schlämmen. Wir werden die Entwicklung der Cleantech Initiative weiter begleiten und unterstützen.

 

PRO-Entec east GmbH
info@pro-enteceast.de